Stand: April 2009

topbanner

Das Speicherhaus

Speicheranlage am Hafen Tempelhof
Die Teltower «Kreis-Kanal-Kommission» veranlaßte 1908 den Bau aus Kreismitteln den Bau einer großen Speicheranlage am Hafen Tempelhof. Das mehrstöckige und feuersicher errichtete Speichergebäude war eines der ersten Stahlbetonbauten Deutschlands, war 120 Meter lang und 25 Meter breit. Die heute noch vorhandenen vier Lastkräne besitzen eine Tragfähigkeit von sechs Tonnen. Die Gesamtlagerfläche betrug 21.000 Quadratmeter.

Postkarte

Postkartenmotiv aus den 30er Jahren

 

In der Endphase des 2. Weltkriegs versuchten Wehrmacht und SS-Verbände den Vormarsch der Roten Armee vom Süden her am Teltowkanal aufzuhalten. Er wurde zur Hauptkampflinie erklärt und alle verbliebenen Brücken wurden zerstört, der Speicher in Brand gesteckt.

 

Umschlagplatz während der Blockade
Dieses große Speichervermögen wurde während der Berliner Blockade vom 24. Juni 1948 bis 11. Mai 1949 als Umschlagplatz der Luftbrücke genutzt. Die Gesamtfracht betrug insgesamt ca. 2,3 Mio. Tonnen. Davon wurden 1,7 Mio. Tonnen nach Tempelhof transportiert:

Die Tagesration betrug:
400g Butter, 50g Nährmittel, 40g Fleisch, 30g Fett, 40g Zucker,
400g Trockenkost und 5g Käse

Am 26. Juni 1948 beginnt die Luftbrücke: Die ersten zweimotorigen Dakotas (militärische DC-3) landen auf den Flughafen Tempelhof mit 80 Tonnen Versorgungsgüter. In insgesamt 278.228 Flügen waren 2,3 Millionen Tonnen Fracht, davon 1,44 Millionen Tonnen Kohle, 490.000 Tonnen Nahrungsmittel und 160.000 Tonnen Baustoffe zum Ausbau der Flughäfen, eingeflogen worden.

Rekordtag der Luftbrücke war der 11. April 1949: Innerhalb von 24 Stunden wurden mit 1.383 Flügen 12.899 Tonnen Fracht nach Berlin eingeflogen.

Frachtaufkommen während der Berliner Blockade:
Zeitraum Anzahl der Flüge
(Luftbrücke)
Transportierte
Frachttonnen (t)
Juli 194813.52069.005
August 194818.057119.002
September 194819.745139.622
Oktober 194818.235147.580
November 194813.547113.587
Dezember 194816.487141.468
Januar 194919.429171.959
Februar 194917.086152.218
März 194922.163196.152
April 194926.026235.363
Mai 194917.718250.818

Zurückgelegte Entfernung: 200.230.414 km
Kosten: ca. $ 200.000.000
Gesamtfracht: ca. 2,3 Mio. Tonnen

Während des Kalten Krieges wurde das Gebäude als Vorratslager des Senats genutzt. Verwaltet wurde die Anlage von der Lagerhaus Hafen Tempelhof GmbH.

Mit dem 2007 begonnenen Umbau erhält die denkmalgeschützte Immobilie ihre ursprüngliche Gestalt zurück.

 

Zum Seitenanfang

bottombanner